Paleo (im Deutschen auch Paläo, abgeleitet von Paläolithikum – der Steinzeit) ist eine Ernährungsweise, keine Diät. Abnehmen steht hier nicht im Fokus und schon gar nicht Kalorienzählen. Es geht um viel mehr: unsere Gesundheit!

Die Ernährung nach Paleo basiert auf dem Gedanken, dass sich die Art unserer Nahrung sehr stark verändert hat, der menschliche Körper sich aber diesen Veränderungen nicht anpassen konnte. Über 2 Millionen Jahre hat unsere Spezies Dinge gegessen die ihr durch sammeln und jagen zur Verfügung standen. Erst mit der neolithischen Revolution vor ca. 10.000 Jahren begannen die Menschen mit dem Ackerbau und veränderten so ihre Ernährungsgewohnheiten.

2 Millionen Jahre lang Pflanzen, Fisch und Fleisch. Dann kam das (verarbeitete) Getreide, später der Zucker und schließlich die Nahrungsmittelindustrie. Letztere verarbeitet unsere Lebensmittel bis zur Unkenntlichkeit und setzt chemische Substanzen hinzu, deren Namen wir nicht aussprechen, und deren Wirkung wir kaum abschätzen können. In den letzten Jahrzehnten haben wir vergessen was „richtiges“ Essen ist. Riesige Supermarkt-Regale vollgepackt mit Lebensmitteln die nur noch warm gemacht werden müssen, oder gar direkt aus der Verpackung gegessen werden können, bestimmen unseren kulinarischen Alltag.

Während unsere Vorfahren deutlich weniger von chronischen Krankheiten und Krebs betroffen waren als wir, und bei vielen Naturvölkern auch heute noch bestimmte Krankheiten gar nicht existieren, wird die moderne Population trotz bester medizinischer Voraussetzungen immer kränker. Und für mich besteht kein Zweifel daran, dass unsere täglichen Entscheidungen für oder gegen bestimmte Lebensmittel hierbei eine große Rolle spielen.

Der Grundgedanke ist es also diese „modernen“, oft auch als „genetisch inkorrekt“ bezeichneten, Nahrungsmittel aus dem Speiseplan zu streichen um ein gesundes und aktives Leben zu führen.


Für mich ist Paleo ein Konzept, eine Richtlinie, eine Skizze. Diese hilft mir bei den täglichen Entscheidungen meine Familie und mich selbst, grundsätzlich gut und gesund zu ernähren. Dabei  halte ich nichts von dogmatischen Ansätzen. Verbissene Diskussionen ob Kaffee und Schinken nun Paleo sind oder nicht, finde ich albern und nehmen mir den Spaß am Essen.


Was wird gegessen?

Ganz einfach: natürliche, vollwertige Lebensmittel. Gemüse, Eier, Fleisch, Fisch, Nüsse und Obst.

 

(Raffinierter) Zucker, Getreide, Hülsenfrüchte, Milchprodukte und grundsätzlich industriell hergestellte Lebensmittel müssen gehen. Sorry to say, aber die Nudeln (ja, auch die Vollkornnudeln)  sollten aus der Küche verschwinden. Ebenso das hochgezüchtete Supermarkt-Obst, welches wochenlang durch die halbe Welt transportiert wurde und quasi keine Vitamine und Mineralstoffe mehr enthält, dafür aber massenhaft Fruchtzucker.

Wer hat’s erfunden?

Populär geworden ist diese Form der Ernährung durch Dr. Loren Cordain. Er wird oft als Vater der Paleo-Bewegung bezeichnet. 2002 publizierte der amerikanische Wissenschaftler sein erstes Buch – The Paleo Diet. Vor Cordain beschäftigten sich bereits in den 1970gern der Gastroenterologe Walter Voegtlin und in den 1980gern der Engländer Eaton Boyd mit diesem Thema. Ein Aufsatz von Boyd von 1987 gab den Anstoß für Cordain in diese Richtung zu forschen.

Evidenz – Was sagt die Wissenschaft?

Bisher leider wenig. Die Studien die zu finden sind, ziehen allerdings eine durchweg positive Bilanz. Aber man muss suchen, das Material ist rar.

Zum einen liegt dies daran, dass sich die Forscher erst seit wenigen Jahren für diese Form der Ernährung interessieren, somit sind groß angelegte Langzeitstudien kaum vorhanden. Zum anderen fehlt auf diesem Gebiet die Unterstützung der großen Pharmakonzerne. Die weitaus meisten medizinischen Studien werden von der Pharmaindustrie durchgeführt und damit finanziert. Das Interesse diese Form der Ernährung zu erforschen ist naturgemäß nicht sonderlich groß, da es hier kaum Möglichkeiten gibt Geld zu verdienen.

Trotzdem und dennoch kann man mit etwas Geduld und Recherche einige Dinge finden. Wer sich für die wissenschaftliche Seite zur Paleo-Ernährung interessiert, dem empfehle ich den Blog Paleo & Food Science. Und auch hier auf Paleo Generation wird in den kommenden Monate in immer mehr über aktuelle Forschungsergebnisse gepostet.

One Comment on ““Was ist Paleo?”

  1. Eli

    Great content! This definitely gave me a better understanding about paleo diet. Thanks for posting!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.